Nachlese zur vierten Unternehmerinnen-Messe am 1. März 2015 in der Hermann-Allmers-Schule in Hagen

April 28th, 2015 | Posted by Unternehmerinnen-Messe in Unternehmerinnen-Messe

Bereits unmittelbar nach der Öffnung in den frühen Morgenstunden strömten die ersten Besucher nach Hagen in die umfunktionierte Hermann-Allmers-Schule. Vor allem Familien nutzten die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Besuch. Empfangen wurden die Gäste von zwei jungen Herren in Frack und Zylinder. Dieses ungewöhnliche Empfangskomitee kam sehr gut an. Der Empfang mit den netten Herren am Eingang war etwas Besonderes.  Die Messebesucher kamen auf diese Weise mit einem Lächeln in die Schule.

Auf zwei Etagen präsentierten sich die rund 90 Ausstellerinnen – davon 28 aus der Gemeinde Hagen im Bremischen – und zeigten die gesamte Bandbreite ihrer Angebote. Das Spektrum der Unternehmerinnen reichte von Lebensberatungen über Hundesalons, Fotogafie-, Tischler- und Buchbindearbeiten bis hin zur Immobilienberatung. Auch Informationen zur Gesundheitsvorsorge, Ernährungsberatung, sowie Schmuck und verschiedene Bastel- und Handarbeiten wurden angeboten.

Das Vortragsprogramm mit Themen wie  „Alternative Therapien bei Zeckenbiss“, „Augen auf beim Häuserkauf“, „Bei welchen Krankheiten wird Ergotherapie eingesetzt“, „Lebensorientierung durch Systemberatung“ fand parallel zur Ausstellung im Obergeschoss statt und wurde sehr gut von den Besuchern angenommen.

Als buntes Rahmenprogramm sorgten im Forum eine Tanz- und Bewegungsschule mit Hip-Hop und einer Bauchtanzeinlage für Stimmung. Musikalisch wurden die Besucher zudem von der Harfenistin Assia Cunego aus Sandstedt verwöhnt.  Die Modenschau am Nachmittag war mit ein Highlight und von den Besuchern umlagert.

Die Messe war gleichzeitig Magnet für angehende Existenzgründerinnen, um sich Tipps für die ersten Schritte in die Selbstständigkeit zu holen. Neben den Gesprächen mit Fachfrauen waren für sie die ehrenamtlich tätigen Wirtschafts-senioren Wesermünde und der Stand der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft eine lohnende „Adresse“. Weitere ehrenamtliche Institutionen waren mit einem Stand auf der Messe vertreten:  Ratort Hagen, Fairtrade-Steuerungsgruppe, LernOrt Hagen und die Unternehmensgemeinschaft Hagen im Bremischen (UHiB).

Ein weitreichender Mehrwert geht aus der Unternehmerinnen-Messe für die Teilnehmerinnen hervor. Bei den Vor- und Nachbesprechungen zur Messe gibt es immer die Gelegenheit zum Austausch untereinander. Man sieht, wo es Überschneidungen und Ergänzungen gibt und kann wichtige Netzwerke knüpfen. Auch schätzen die Ausstellerinnen die interessanten Gespräche und den Gedankenaustausch mit den Besucherinnen und Besuchern.

Als Gäste konnte Bürgermeister Andreas Wittenberg die Staatssekretärin Daniela Behrens, die stellvertretende Landrätin Eva Viehoff, den Leiter der Agentur für Wirtschaftsförderung des Landkreises Cuxhaven, Thomas Lösch, die Schulleiterin Nadine Bischoff  und  Dieter Pleyn von den Wirtschaftsenioren Wesermünde begrüßen. Auch die Landtagabgeordnete Astrid Vockert besuchte die vierte Unternehmerinnen-Messe und staunte über die Vielfalt der Angebote. Sie war von der Atmosphäre der Messe beeindruckt.

Bürgermeister Wittenberg sprach ein großes Dankeschön an die Mitwirkenden aus. Ohne diese Unterstützung ist eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht durchzuführen. Das Dankeschön geht an die Schulleitung, an den sehr hilfsbereiten Hausmeister der Schule, an die Freiwillige Feuerwehr Hagen und an die Mitarbeiter/in des Bauhofes der Gemeinde Hagen im Bremischen für ihren Einsatz.

Die Unternehmerinnen-Messe wurde 2015 zum ersten Mal von einem Arbeitskreis aus 10 engagierten Frauen organisiert und von der Unternehmensgemeinschaft Hagen im Bremischen (UHiB) hervorragend begleitet. Bürgermeister Andreas Wittenberg fand lobende Worte für die Damen des Arbeitskreises: „Die Organisatorinnen führen die Messe zu einer  Erfolgsgeschichte.“

Ein besonderer Dank geht an die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft und der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Cuxhaven, Angelika Becker, die auch die vierte Messe in Hagen unterstützt hat.

28.04.2015 (Walleit)

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.