Der Traum von der neuen Existenz

März 11th, 2013 | Posted by Unternehmerinnen-Messe in Presse

Hagen. Bummeln, schauen, probieren, kaufen und neue Kontakte knüpfen hieß die Devise am Sonntag bei der dritten Verbrauchs- und Informationsmesse in Hagen. Eröffnet wurde sie von Samtgemeindebürgermeisterin Susanne Puvogel (SPD).

Viele Besucher kamen mit Kind und Kegel in die Hermann-Allmers-Schule. Auf mehr als 1300 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentierten rund 90 Unternehmerinnen einen bunten Mix aus Dienstleistung, Handel, Kunstgewerbe und freien Berufen. „Mich fasziniert vor allem die enorme Vielfalt. Ich komme gerade aus dem Athero Atelier, wo die Malerin Heidemarie Rothe eine tolle Bilderausstellung präsentiert.

Die Kreativität und die Farben sind sehr beeindruckend“, schwärmte Rosemarie Wilkens. Mit ihrer Freundin war sie aus dem Kreis Osterholz nach Hagen gekommen. „Auf jeden Fall will ich mir gleich noch den Vortrag von Petra Klipp über Ergotherapie anhören“, hatte sie sich vorgenommen.

„Präsentation ist wichtig “, sagt Sonja Surau (links). 2011 wagte die Stinstedterin mit ihrer Freundin den Schritt in die Selbstständigkeit. Isolde Scherer aus Ritterhude (rechts) bewunderte die frühlingshafte Tischdekoration. FOTO: fp

„Präsentation ist wichtig “, sagt Sonja Surau (links). 2011 wagte die Stinstedterin mit ihrer Freundin den Schritt in die Selbstständigkeit. Isolde Scherer aus Ritterhude (rechts) bewunderte die frühlingshafte Tischdekoration. FOTO: fp

Die breite Angebotspalette der Unternehmerinnen reichte von meisterhafter Fotografie und Naturfloristik über Hörsysteme und Ernährungsberatung bis hin zu Land- und Umwelttechnik. Interessante Informationen gab es nicht nur an den Ständen, sondern auch im Hörsaal. Themen waren neben systemischer Beratung und Coaching so gänzlich unterschiedliche Bereiche wie Trauerbegleitung und Gutachten für Immobilien. „Es ist wirklich total spannend, in wie vielen Bereichen sich Frauen selbstständig machen. Ich selbst plane in naher Zukunft eine Existenzgründung. Hier kann ich mit vielen Frauen sprechen und von ihren Erfahrungen profitieren“, freute sich Karin Greve. Die Bankkauffrau aus Rodenkirchen möchte sich im Herbst einen Lebenstraum erfüllen und eine Boutique eröffnen.

Diesen Schritt haben Sonja Surau und Jessica Oelfke mit sportlicher Mode und dekorativen Artikeln schon vor knapp zwei Jahren gewagt. Mit dem „Laden 71“ machten sie sich in Stinstedt selbstständig. „Wir haben es noch keinen Tag bereut“, berichteten die jungen Frauen. Ute Synowzik präsentierte Produkte von ihrem Straußen-Hof in Hahnenknoop. Nicht nur Fleisch und Wurst, sondern auch Lampen und Gestecke aus Straußeneiern gehörten zu ihrem Angebot. Das Repassieren von Laufmaschen in hochwertigen Strumpfhosen sowie Strick- und Wirkwaren zeigte Elke Puckhaber aus Bremerhaven. Bürgermeisterin Puvogel begleitete die Frauengruppe der polnischen Partnergemeinde Pluznica durch die Messe. „Wir sind begeistert von der guten Organisation und der Gastfreundschaft. In den vergangenen Tagen konnten wir viele Ideen für neue Projekte sammeln“, sagte die stellvertretende Bürgermeisterin Magdalena Szczepanik.

Quelle: Nordsee-Zeitung vom 11. März 2013 (von fp)

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.